Die Ringversuche zum Urinsediment

Der Herbst hat es immer in sich, denn zeitgleich beziehungsweise kurz nacheinander finden immer die letzten Ringversuche des Jahres statt. Zur Zeit laufen die Ringversuche zum Urinsediment, sowohl beim RfB als auch bei INSTAND e.V. Beide werden natürlich von uns begleitet, unsere URMIs sollten schon die Rundmails dazu bekommen haben.

Bei beiden Anbietern erfolgt die Bearbeitung des Ringversuchs mittlerweile online. Das bietet einige Vorteile, hat man hier doch mehr Möglichkeiten das Urinsediment anzuschauen als bei einem ausgedruckten Bild. Während der RfB-Ringversuch mehrere Bildausschnitte präsentiert und man alle Bestandteile identifizieren und quantifizieren soll, wählt INSTAND e.V. fünf Bestandteile aus, die nur bestimmt werden müssen. Somit ist der RfB-Ringversuch natürlich praxisnaher, allerdings wird er von einigen Praxen dadurch als schwieriger empfunden. Wählt INSTAND e.V. allerdings recht seltene, schwierige Bestandteile aus, hat man keine Möglichkeit das auszugleichen, wenn man hier nicht die richtige Antwort weiß.

Wir unterstützen natürlich gerne bei jedem Ringversuch. Bei Fragen einfach melden. Ansonsten schauen, ob man eines unserer Seminare dazu besuchen kann. Wir bemühen uns immer zeitgleich zu den Ringversuchen ein Seminar zu dem Thema anzubieten. Momentan ist das bei den INSTAND e.V.-Ringversuchen der Fall, einfach weil hier die meisten Praxen mitmachen. Das nächste Seminar zum laufenden Ringversuch Urinsediment ist leider schon ausgebucht, aber die nächsten Seminare (meist online) zum Thema Urinsediment für das Jahr 2022 haben wir gerade geplant. Eine Übersicht finden Sie hier.

Auch bei den Bakteriologie-Ringversuchen bieten wir Unterstützung an. Die Seminare sind sehr beliebt und oft gleich ausgebucht. Wir bieten daher die Seminare nun zu zwei unterschiedlichen Uhrzeiten an. Für den kommenden Ringversuch im November können wir daher noch einige Plätze anbieten. Den Flyer dafür finden Sie hier.
Und auch für 2022 haben wir die entsprechenden Seminare schon geplant!

Wir wünschen allen teilnehmenden Praxen viel Erfolg bei den Ringversuchen!