+B Labor-Modul

Allgemeines

Beim Labormodul ist es vielleicht am schwierigsten, die Abgrenzung gegenüber dem normalen URMI-Service zu erklären. Der Basis-Service soll weiterhin die uneingeschränkte Möglichkeit bieten, Fragen zu stellen, und die bestmöglichste Hilfe von uns zu erhalten. Was ändert das Labor-Modul daran?

Das Labor-Modul soll so gut wie möglich all das abdecken, was wir innerhalb des üblichen Basis-Service nicht anbieten konnten. Dabei geht es um alles, was über die Beratung in Worten und das Senden von Vorlagen hinausgeht. Es geht um individuelle Ausarbeitungen für die Praxis, wie Kontrolllisten, Arbeitsanweisungen und z.B. individuelle Ableselisten oder -schemata.

Dabei geht es auch um Projekte, die immer auf der Strecke bleiben mussten, wie zum Beispiel das Erstellen und auch das Herstellen-Lassen von Ablese-Schablonen für den Agardiffusionstest oder auf die Praxis angepasste Vorlagen für die Keimzahlabschätzung, z.B. als abwischbaren Druck zum Aufhängen im Labor.

Feste Leistungen

Zu den Leistungen, die bereits jetzt zum Programm des Labor-Moduls gehören:

  • Individualisierte EUCAST-Matrix: Die EUCAST-Matrix findet sich schon in so gut wie allen Labors der URMI-Mitglieder. Diese beinhaltet aber immer eine große Auswahl an Antibiotika. Über das Labor-Modul kann man eine individualisierte Tabelle bestellen, angepasst an die eigene AntibiotikaAuswahl.
  • Individualisierte Arbeitsanweisungen: Über das Labor-Modul sollen Arbeitsanweisungen für die Mikrobiologie erstellt werden, die so in der eigenen Praxis direkt verwendet werden können. Das gilt auch, wenn die Methode in der Praxis von unseren Empfehlungen abweicht. Lediglich bei der Formatierung muss einzeln ausgehandelt werden, inwieweit wir einzelnen Ansprüchen entgegen kommen können.
  • Abrechnungskontrolle: Auf Wunsch überprüfen wir, ob sie alle Methoden mit den richtigen Ziffern abgerechnet haben (Kasse & Privat) und vor allem, ob Sie alle Ziffern angeben und abrechnen, die Ihnen auch zustehen.

Weiterhin werden künftig noch weitere Leistungen zum Labor-Modul hinzukommen:

  • Email-Kurse: Ab 2020 wird DIAG WISS Email-Kurse in Urinmikrobiologie anbieten. Diese „Fernkurse“ sollen einzelnen Mitarbeitern Fortbildungen in bestimmten Themen der Urinmikrobiologie ermöglichen, die in den „Praxisalltag“ eingeflochten werden, und somit wenig zusätzlich Zeit bei großem Erfolg bieten können. Ein Email-Kurs pro Jahr wird fester Bestandteil des Labor-Moduls sein.
  • Mikrobiologie-Check: Gerne möchten wir auch Ihre Methoden und Systeme, die Sie an- und verwenden, überprüfen. Eine regelmäßige Überprüfung der eigenen Arbeit kann nie schaden und soll Fehler aufspüren und Routine-Abläufe hinterfragen. Dabei schauen wir besonders auf die Ausführung und Interpretation der Ergebnisse mit unserem fachlichen Hintergrundwissen. Wir planen die Erstellung eines Vergleichstandards mithilfe dessen die Arbeit im Labor überprüft werden kann.

Variable Leistungen

  • Erstellung von Labormaterialien / Ablesehilfen: Immer wieder fallen uns Ideen für kleine „Helferlein“ ein, die man für das Labor entwerfen könnte. Beispiele sind Ableseschablonen für den Agardiffusionstest, schwarz-weiße Unterlagen für die bessere Plattenablesung, Tafeln mit farbigen Bildern von Kolonien, Vergleichsbilder für die Keimzahlabschätzung und vieles mehr. Solche Ideen mussten wir aber leider immer aus Kostengründen ablegen. Zu groß wäre der Aufwand, zu gering die Aussicht auf Verkaufserlöse. Das URMI-Plus Programm soll es uns möglich machen, solche Ideen umzusetzen, und dann (ohne Zusatzkosten) an alle Praxen mit Labor-Modul weiterzugeben.

Weitere Möglichkeiten des Moduls

Besonders effektiv kann das Labor-Modul in Kombination mit regelmäßigen Praxis-Besuchen sein (über URMI-Plus zusätzlich buchbar). Hier können SynergieEffekte entstehen, wenn DIAG WISS Mitarbeiter die Praxis besser kennen und auch proaktiv Verbesserungen vorschlagen und daran mitwirken können.

Hier finden Sie die Anmeldung zu unserem URMI-Serviceverband.