OIII-Kolloquium: Von der Klinik in die Praxis

Seit dem Bestehen von DIAG WISS begleiten wir nun schon seit über 40 Jahren Urolog/Innen beim Weg in die Niederlassung. Hierbei können wir bei verschieden Schritten mit Rat und Tat zur Seite stehen.

OIII-Kolloquium – Was ist das?

Ein Teil der Laborleistungen aus dem Kapitel O (= Labor) steht in OIII. Im Gegensatz zu den Leistungen aus OI und OII können diese Gebührenordnungsziffern nicht ohne Weiteres abgerechnet werden. Es ist vorweg ein Qualifikationsnachweis zu erbringen. Die Fachkunde ist in einem kollegialen Fachgespräch, dem Kolloquium (eigentlich eine Prüfung), nachzuweisen.

1. Der Antrag bei der KV

Der Antrag auf das Kolloquium kann erst gestellt werden, wenn der Kollege bereits niedergelassen ist oder zumindest, wenn die Formalien für die Niederlassung oder Praxisübernahme laufen. Man kann die Prüfung demnach nicht während der Klinikzeit oder in Zeiten von Arbeitslosigkeit ablegen.

Bei der Prüfung handelt es sich nicht um eine Bescheinigung oder generelle Genehmigung oder „Diplom“, sondern um die Genehmigung, bestimmte Ziffern mit der betreffenden KV abzurechnen.

2. Welche Ziffern soll ich beantragen?

Je nachdem welche Methoden und Untersuchungen in der Praxis durchgeführt werden, können verschiedene Ziffern beantragt werden. Hier finden Sie eine Auswahl der gängigen Ziffern und Gebührenordnungspunkte (GOP). Diese muss ggf. angepasst werden.

3. Laborzeiten, Zeugnisse und Zertifikate

In den Laborrichtlinien der Kassenärztlichen Bundesvereinigung heißt es, dass man durch Beibringen von Zeugnissen beweisen muss, dass man eingehende und umfassende Kenntnisse und Fertigkeiten in der Mikrobiologie erworben hat.

Es wird nicht konkretisiert, wie viele Proben verarbeitet werden müssen bzw. wie lange man in einem Labor hospitiert haben muss. Hier finden Sie ein Muster für ein Laborzeugnis. Dies ist eine Vorlage und muss angepasst werden.

Ohne Mitarbeit in einem Fachlabor oder Krankenhauslabor wird die Zulassung zur Prüfung jedoch selten erteilt. Man kann allerdings versuchen, fehlende Zeit durch Beibringen von Teilnahmebestätigungen von Seminaren und Workshops „aufzubessern“.

4. Vorbereitung auf das kollegiale Fachgespräche – Kolloquium

Sobald Sie einen Prüfungstermin von der KV bekommen haben oder auch schon vorher, sollten Sie sich auf das „kollegiale Fachgespräch“ vorbereiten. Die meisten Prüflinge nehmen an unserem Kombi-Seminar teil. Von Freitagnachmittag bis Sonntagnachmittag vermitteln wir alles zum Thema Urinmikrobiologie, dabei gehen wir auch speziell auf das Kolloquium ein und besprechen auch häufig gestellt Fragen und geben Tipps und Tricks. Hier finden Sie die nächsten Seminartermine.

Die Seminarunterlagen und das Buch „Urinmikrobiologie in der urologischen Praxis“ können Sie auch einzeln in unserem Shop erwerben. Als Teilnehmer des Kombi-Seminars erhalten Sie alle Unterlagen kostenfrei.

5. Prüfung und was kommt danach?

Nach der bestanden Prüfung gibt es viel Neues. Neben dem Einstieg in die Praxis werden nun immer mehr Aufgaben und Verantwortlichkeiten übernommen. Außerdem muss man einen Überblick erhalten, was in der Praxis gemacht wird und wie es in der weiteren Zukunft gemacht werden soll.

Gerne stehen wir Ihnen auch nach dem Kolloquium mit Rat und Tat zur Seite! Im Rahmen der URMI-Basis Mitgliedschaft haben Sie immer einen Ansprechpartner per Email oder telefonisch an Ihrer Seite. In regelmäßigen Rundmails beraten wir zu den Ringversuchen Bakteriologie und Sediment sowie zu Ämterkontrollen und weiten Themen aus der Urinmikrobiologie.

Ergänzend dazu empfehlen wir die URMI-Plus Module Qualitätsmanagement, Hygiene und Arbeitsschutz. Je nach Modul erhalten Sie umfangreiches Material (z.B. Vefahrensanweisungen, Hygieneplan oder Unterweisungen) sowie kostenlose Online-Seminare und Rundmails zu den jeweiligen Themen.