+D Arbeitsschutz

Allgemeines

Der Arbeitsschutz ist Teil des Qualitätsmanagements und somit Pflicht für alle Praxen und Labore. Hier tun sich die meisten Praxen sehr schwer, gilt es doch die gesetzlichen Vorgaben, die auch nicht immer leicht zu lesen sind, zu erfüllen. Da DIAG WISS auch Kompetenzen im Bereich Arbeitsschutz und Hygiene besitzt, möchten wir hier praxisnahe Hilfe bieten. Das reicht von individuell angefertigten Beurteilungen, zur Verfügung gestellten Sicherheitsdatenblättern bis zu geplanten Fortbildungen in diesem Bereich.

Feste Leistungen

  • Gefährdungsbeurteilung: Eine Gefährdungsbeurteilung kann man selber schreiben, allerdings ist dies nicht immer so leicht. DIAG WISS kann eine solche Beurteilung nach dem Arbeitsschutz- und Arbeitssicherheitsgesetz sowie verschiedenen Verordnungen wie z.B. für Gefahrstoffe oder Biostoffe für jede Praxis individuell erstellen.
  • Gefahrstoffkataster: Jede Praxis muss eine Liste mit den vorkommenden Gefahrstoffen führen. Die Erstellung eines Gefahrstoffkatasters kann wie das Schreiben einer Gefährdungsbeurteilung selbst durchgeführt werden, schreckt aber verständlicherweise die meisten ab. DIAG WISS kann ein allgemeines Gefahrstoffkataster zur Verfügung stellen oder auch ein Gefahrstoffkataster mit Angaben aus der Praxis erstellen.
  • Sicherheitsdatenblätter: Sicherheitsdatenblätter für alle Gefahrstoffe, die verwendet werden, müssen in Praxen vorliegen. Dies betrifft nicht nur die Laborchemikalien selbst, sondern sogar WC-Reiniger oder Spülmittel. Die relevanten Sicherheitsdatenblätter können in der aktuellen Version bei DIAG WISS angefordert werden.

Weiterhin werden künftig noch weitere Leistungen zum Arbeitsschutz-Modul hinzukommen:

  • Workshops zum Thema Arbeitsschutz: Wir arbeiten derzeit an einem Konzept für Workshops zum Thema Arbeitsschutz und werden diese voraussichtlich 2020 anbieten. Dabei liegt der Fokus auf den Gefährdungsbeurteilungen sowie Gefahrstoffkataster. Wir möchten hier eine Anleitung geben wie man solche Dokumente erstellt und pflegt.
  • Unterweisung von Mitarbeitern: In regelmäßigen Abständen (1-2x jährlich) müssen Mitarbeiter unterwiesen werden. Die Themen richten sich nach der Gefährdungsbeurteilung und können z.B. zu Gefahrstoffen, Medizinprodukten oder elektrischen Geräten oder Anlagen erfolgen. Eine Dokumentation ist Pflicht und kann ggf. von der BGW (Berufsgenossenschaft für Gesundheitsdienst und Wohlfahrtspflege) überprüft werden.

Variable Leistungen

  • Skype-Beratungen: Zum Thema Arbeitsschutz können gerne Informationen via Skype erfragt werden. Bei einem festen Termin einmal pro Jahr können allgemeine Fragen z.B. zum Gefahrstoffkataster gestellt werden.

Weitere Möglichkeiten des Moduls:

Dieses Modul passt gut mit dem QM-Modul zusammen und würde in dieser Kombination einen QM-Ordner mit einem ausgearbeiteten Arbeitsschutz-Abschnitt ermöglichen. Außerdem würde sich eine Verknüpfung mit einer Sicherheitstechnischen Begehung, die über DIAG WISS im Rahmen des Praxisbesuch-Moduls gebucht werden kann, anbieten.

Hier finden Sie die Anmeldung zu unserem URMI-Service