Freie Seminarplätze

Liebe Freunde der Urinmikrobiologie!

Wir haben noch freie Seminarplätze! Am Mittwoch, den 29.06. findet unser Online Seminar (2h) statt, hier sind noch ein paar Plätze frei – greifen Sie zu!

Auch für unser Online Kombi im Juli gibt es noch Plätze – ergreifen Sie die Gelegenheit und lernen Sie MiBi von zuhause aus 🙂 Hier gehts zu den Einzelheiten… Wir freuen uns auf Sie!

Beste Grüße von Ihrem DIAG WISS – Team!

Rundmails

Liebe URMIs!

Heute mal in eigener Sache….

Wir haben diesen Ringversuch vermehrt Fälle, bei welchen die Rundmails nicht oder nicht mehr bei den angegebenen Emailadressen ankommen.

Dies ist häufig eine Sicherheitseinstellung. Bitte gucken Sie immer mal in den Spamordner, ob die Mail dort gelandet ist. Wenn Sie dort auch nicht ist, melden Sie sich natürlich gerne (Sie finden sie aber auch im Internen Bereich- Urmi Aktuell). In diesem Fall wäre es hilfreich, wenn Sie Ihre Sicherheitseinstellungen kontrollieren und explizit Emails von *@diagwiss.de erlauben.

Vielen Dank und einen erfolgreichen Ringversuch!

Staphylokokken – Keim des Monats

Die Staphylokokken zählen in der Urinmikrobiologie nicht zu den häufigsten, aber doch zu den immer wieder mal vorkommenden Erregern von Harnwegsinfektionen. Man sollte daher wissen, wie man die Staphylokokken identifiziert und eine Resistenzprüfung durchführt und auch interpretiert. In der EUCAST-Norm sind die Staphylokokken in unseren Augen die am schwersten zu bewertende Gruppe. Es gibt Grenzwerte für diese und jene Art, aber nicht für alle. Einige Antibiotika können als Leitsubstanz oder auch als Schlüsselantibiotikum getestet werden, um daraus dann für andere Antibiotika oder auch ganze Wirkstoffklassen das Ergebnis abzuleiten. Das gilt aber nicht unbedingt für alle Arten oder Keim-Antibiotika-Kombinationen und so weiter und so fort…

Letztendlich ist es unerlässlich die Staphylokokken relativ sicher bis auf die Art zu bestimmen und anschließend die richtigen Schlüsse aus der EUCAST-Norm zu ziehen. Dem zollte der diesjährige erste Ringversuch Bakteriologie Rechnung und hatte gleich zwei große Überraschungen für uns parat. Wie wir aber den Rückmeldungen entnehmen können, kamen die Praxen ganz gut mit den Anforderungen klar.

Wer Fragen zu dem Thema hat kann sich wie immer natürlich bei uns melden!

Urinmikrobiologie – Fortbildung auch unter der Woche

Seit nun fast 40 Jahren bietet DIAG WISS das Kombi-Seminar zum Thema Urinmikrobiologie an. Die Wochenendseminare gehen von Freitagnachmittag bis Sonntagnachmittag und behandeln die Urinmikrobiologie von A-Z. Immer wieder haben wir von unseren Teilnehmern den Hinweis bekommen, dass es schön wäre, wenn das Seminar nicht das gesamte Wochenende in Anspruch nehmen würde. Dies haben wir in die Tat umgesetzt und ein Kombi-Seminar am Mittwoch, Freitag und Samstag ins Leben gerufen. Am Ende des Jahres veranstalten wir zwei Kombiseminare, die an zwei Nachmittagen in der Woche (Mi und Fr) und an dem Samstag stattfinden. Die sogenannten Mi-Fr-Sa-Kombiseminare finden nur Online (via Zoom) statt und bieten so die Möglichkeit, neben der Arbeit und nur einem Wochenendtag sich bequem am Computer Zuhause oder in der Praxis fortzubilden. So bleibt der Sonntag frei für Familie und Freunde.

Alle Teilnehmer erhalten ein umfangreiches Paket mit Seminarunterlagen und Materialien für die praktische Arbeit. Die Veranstaltungsflyer für diese Kombiseminare am 27. / 29. / 30.10.2021 sowie am 08. / 10. / 11.12.2021 finden sich hier.

Wir freuen uns auf Sie!

Ihr DIAG WISS- Team

Der DGU-Kongress 2021

Vom 15. bis 18. September findet in Stuttgart wieder der DGU-Kongress statt. Letztes Jahr musste dieser Kongress Corona-bedingt ausfallen, daher sind wir recht erfreut darüber, dass der Kongress dieses Jahr möglich gemacht wird.

Wie bereits gewohnt, werden wir auch dieses Jahr wieder mit einem gemeinsamen Stand mit der Firma Aurosan auf der Industriemesse vertreten sein. Die Standnummer ist die A06 in der Halle 4.

Wir haben allerlei Überraschungen im Gepäck – unsere Veranstaltungen haben wir weit in das Jahr 2022 geplant und gewähren einen 10%Messe-Rabatt für alle Besucher. Das bekannte Quiz wird es wieder geben mit tollen, interessanten Preisen. Auch diesmal wird es auch unsere beliebten Waffeln geben, wenn auch in abgepackter Form. Natürlich haben wir auch Zeit für ein persönliches Gespräch mit unseren URMIs (und solche, die es noch werden wollen), um über Aktuelles aus der Praxis und dem Labor zu sprechen, über unsere Angebote (z.B. im Rahmen von URMI-Plus), um Ihnen unterstützend unter die Arme zu greifen – oder über etwas ganz Anderes, was auch immer Sie gerade bewegt.

Die Firma Aurosan wird den MICRONAUT und auch einen Urinsediment-Automaten dabei haben. Beide können Sie sich dann genauer anschauen und den Mitarbeitern gleich direkt vor Ort Ihre Fragen dazu stellen.

Wir sehen uns hoffentlich in Stuttgart und freuen uns schon sehr!

Viele Grüße vom DIAG WISS – Team

Zum Ringversuch – Die Auswertung des Antibiogramms

Die Auswertung des vergangenen Juli-Ringversuchs zur Bakteriologie B INSTAND sollten inzwischen alle Praxen bekommen haben. Die meisten Praxen hatten hier wenig Schwierigkeiten bei der Identifizierung, allerdings umso mehr mit dem Antibiogramm bzw. der Empfindlichkeitsprüfung. Dadurch, dass seit Anfang des Jahres die zu testenden Antibiotika nicht mehr klar vorgegeben sind, sondern aus einer Liste herausgesucht werden müssen, fragen sich die Praxen oft, wie viele und welche Antibiotika zu testen sind.

Grundsätzlich können in der Regel nicht alle Antibiotika aus der Liste bei einem Keim getestet werden. Hat man einen gramnegativen Keim, können natürlich nicht diejenigen Antibiotika getestet werden, die nur für Grampositive gedacht sind. Hat man einen Pseudomonas, können nicht die Antibiotika getestet werden, die ausschließlich für den E. coli vorgesehen sind etc. Dadurch schränkt sich die Auswahl erstmal ein.

INSTAND e.V. gibt außerdem noch eine Mindestanzahl an Antibiotika vor, die getestet werden sollte. Diese Anzahl von z.B. mindestens 6 Antibiotika bei Keim 1 oder mindestens 7 Antibiotika bei Keim 2 (wie bei dem vergangenen Ringversuch) muss also auf jeden Fall getestet werden (jedes Antibiotikum weniger ergibt sofort einen Fehler). Darüber hinaus können natürlich weitere Antibiotika getestet werden, theoretisch bis zur maximalen Menge, die möglich wäre (alle Antibiotika aus der INSTAND-List, die nach Norm beim Keim austestbar sind).

Bei der Auswertung ist dann allerdings diese Anzahl an getesteten und angegebenen Antibiotika mitentscheidend. Denn das Antibiogramm gilt als bestanden, wenn mindestens 85% der maximal möglichen Punkte erreicht werden. Als maximal mögliche Punktzahl gilt hier die Anzahl an angegebenen Antibiotika. Hat man also beim vergangenen Ringversuch die Mindestanzahl von 13 Antibiotika (von Keim 1 und Keim 2, bei Keim 3 war diesmal keine Testung nötig) angegeben, mussten 11,5 Punkte erreicht werden, um zu bestehen. Wurden mehr Antibiotika als die Mindestanzahl angegeben, mussten entsprechend mehr Punkte erreicht werden. Als Beispiel: Wurden insgesamt 16 Antibiotika angegeben (also 3 mehr als die zu testende Mindestanzahl), dann mussten 14 Punkte erreicht werden für ein Bestehen. Dabei gilt, für jede richtige Angabe im Antibiogramm gibt es einen Punkt. Liegt man eine Resistenzstufe darüber bzw. darunter – sofern möglich (wenn man z.B. Intermediär angegeben hat, aber der Keim reagiert eigentlich Sensibel auf das Antibiotikum), gibt es zumindest noch einen halben Punkt (Vorsicht: Gibt man aber eine Resistenzstufe an, die für den Keim gar nicht vorhanden ist, dann gibt es immer eine vollen Fehler, also Null Punkte).

Die Latte zum Bestehen ist mit 85% dann natürlich auch sehr hoch gelegt. Abzuwägen ist daher auch immer, wie viele Antibiotika man angibt. Gibt man nur die Mindestanzahl an, dann kann man sich (fast) keinen Fehler leisten. Gibt man mehr Antibiotika als gefordert an, sind theoretisch mehr Fehler möglich – allerdings erhöht sich damit auch die Anzahl der möglichen Fehlerquellen.

Unsere Empfehlung ist es hier, alle möglichen Antibiotika, die in der Praxis vorhanden sind und bei dem Keim getestet werden können, auch zu testen. Anschließend schaut man, wie sicher das Ergebnis ist. Ist man sich unsicher über die Hemmhofgrenze oder die Trübung (vielleicht, weil man zweimal getestet hat und auch zwei verschiedenen Ergebnisse hat) oder liegt der gemessene Hemmhof knapp an der Grenze zur nächsten Resistenzstufe, sollte man dieses Ergebnis lieber nicht angeben. Das gilt natürlich nur, wenn man auch genügend Antibiotika getestet hat, um die Mindestanzahl zu erreichen. Besteht genügend Sicherheit bei der Auswertung, dann kann man gerne 1-2 zusätzliche Antibiotika angeben. Das erhöht die zu erreichende Maximalpunktzahl und man kann sich entsprechend mehr Fehler leisten.

Wer möchte, kann sich mit seiner Auswertung des Ringversuchs an uns wenden. Wir werfen gerne einen Blick darauf und schauen, woran es evtl. gehapert hat. Auch möchten wir in diesem Zusammenhang auf unser Online-Seminar Antibiogramm hinweisen, dass diese Woche am 18.08.2021 stattfindet (DIAGWISS_Termine_Online_Seminare_RAS-ID_AB_2021). Hier gehen wir allgemein auf das Antibiogramm ein und erläutern unter anderem dann auch ganz speziell die Auswahl an Antibiotika (die ja auch wichtig bei jedem Ringversuch zum Bestehen ist). All denjenigen, die allgemein etwas mehr über die Ringversuche erfahren möchten bzw. sogar ganz konkrete Fragen dazu haben, sei unsere Virtuelle Sprechstunde am 08.09.2021 ans Herz gelegt. Diese ist für alle URMI-Mitglieder kostenfrei.

 

 

Sommerpause

Die großen Ferien sind schon in allen Bundesländern gestartet, einige müssen schon bald wieder in die Schule. Auch wir legen eine kleine Sommerpause ein und genießen eine kleine Auszeit mit Familie und Freunden. Wir haben unsere Urlaube aber so gelegt, dass immer einige Mitarbeiter im Büro sind, auch während der Sommermonate. Vielleicht kann es bei der einen oder anderen Anfrage etwas länger dauern bis sie bearbeitet wird – da bitten wir Sie um etwas Geduld. Anfang / Mitte August sind wir dann aber wieder in voller Stärke für Sie da.

Bis dahin finden auch keine Seminare oder Workshops statt. Die erste Veranstaltung nach der Sommerpause ist dann unser erstes Hybrid-Kombiseminar zur Urinmikrobiologie im August. Sollten Sie Interesse an einer unserer Veranstaltungen haben, hier eine kurze Übersicht für das verbleibende 3. Quartal:

18.08.2021                 Online-Seminar Antibiogramm

20.-22.08.2021           Hybrid-Kombi Urinmikrobiologie in Dossenheim
(nur noch 2 Plätze in Präsenz und 2 Plätze Online frei)

01.09.2021                 Online-Seminar OIII-Zulassung Speziallabor

03.-05.09. 2021          Kombiseminar Urinmikrobiologie in Berlin
(leider ausgebucht)

08.09.2021                 Virtuelle Sprechstunde zu Ringversuchen und QM

08.09.2021                 Online-Workshop Qualitätsmanagement

10.-12.09.2021           Hybrid-Kombi Urinmikrobiologie in Dossenheim
(noch ein Platz Online frei)

24.-26.09.2021           Online-Kombiseminar Urinmikrobiologie

29.09.2021                 Online-Seminar RAS-ID

29.09.2021                 Online-Seminar Erstellung eines Gefahrstoffkatasters

GANZ NEU im Oktober:

  1. / 29. / 30.10.2021 Online-Kombiseminar Urinmikrobiologie

(am Mi- und Fr-Nachmittag sowie samstags ganztags)

 

Alle Informationen und Anmeldeformulare finden Sie hier!

 

Wir wünschen allen einen schönen Sommer!

 

 

 

Das erste Präsenzseminar nach langer Zeit

Endlich war es nun soweit – ein Präsenzseminar fand wieder in Dossenheim Anfang Juli statt! Obwohl wir ja alte Hasen in Sachen Seminare sind, waren alle doch etwas aufgeregt. Und auch die Teilnehmer waren freudig und voller Erwartung. Das spiegelte sich auch in den vielen Diskussionen wieder, die es während des Seminars und auch in den Pausen gab.

Rundherum war es ein schönes, erfolgreiches und gelungenes Wochenende, darin waren sich alle einig. Einige kleine Impressionen finden sich in den Bildern unten.

Da auch die nächsten Seminare in Dossenheim, die im August und September als Hybrid-Veranstaltung stattfinden (also vor Ort und Online), schon voll bzw. nahezu ausgebucht sind, haben wir uns kurzerhand entschlossen noch ein Extra-Kombiseminar auch im Oktober anzubieten. Auch dieses findet als Hybrid-Veranstaltung statt und ist terminiert für das Wochenende: 22.-24.10.2021. Einen Flyer dazu finden Sie hier: DIAGWISS_Termine-Urinmikrobiologie_Hybrid-Kombiseminar_2021

Wir freuen uns auf Ihre Anmeldung!

Kombiseminare nun auch als Hybrid-Veranstaltung und über mehrere Tage möglich

Lange haben wir gehofft, dass endlich wieder Präsenzveranstaltungen stattfinden dürfen. Immer mehr Öffnungen geben auch uns Hoffnung und wir sind voller Vorfreude auf das erste Präsenz-Kombiseminar im Juli in Dossenheim. Das war natürlich gleich ausgebucht, auch das erste Kombiseminar in Berlin, Anfang September, ist inzwischen voll. Da möchten wir natürlich zeitnahe Alternativen bieten und verbinden dies gleich mit neuen Ideen zu Hybrid-Veranstaltungen und Online-Kombiseminaren, verteilt auf Wochen- und Wochenendtagen.

Im August findet unser erstes Hybrid-Kombiseminar in Dossenheim (bei Heidelberg) statt. Teilnehmen kann man sowohl vor Ort, als auch Online. Die Vorträge werden übertragen, auch die praktischen Übungen können dann gemeinsam in unseren Seminarräumen oder aber am heimischen Computer durchgeführt werden. Für Fragen und Diskussionen stehen jederzeit zwei Referenten zur Verfügung, die alle Teilnehmer betreuen. Wer Interesse an dieser Veranstaltung hat, ist herzlich eingeladen vom 20.-22.08.2021 oder vom 10.-12.09.2021 teilzunehmen. Die Flyer dazu finden sich hier.

Da unsere Online-Veranstaltungen weiterhin sehr beliebt sind, möchten wir auch an dem Konzept festhalten. Neu ist allerdings, dass wir gerne eine Alternative zu den klassischen Wochenendseminaren (Fr bis So) bieten möchten. Nicht jeder möchte ein ganzes Wochenende mit einer Fortbildung verbringen, daher planen wir am Ende des Jahres ein neues Kombiseminar, dass an zwei Nachmittagen in der Woche (Mi und Fr) und an dem Samstag stattfindet. Die sogenannten Mi-Fr-Sa-Kombiseminare finden nur Online statt und bieten so die Möglichkeit, neben der Arbeit und nur einem Wochenendtag sich bequem am Computer Zuhause oder in der Praxis fortzubilden. So bleibt der Sonntag frei für Familie und Freunde. Die Veranstaltungsflyer für die diese Kombiseminare am 27. / 29. / 30.10.2021 sowie am 08. / 10. / 11.12.2021 finden sich hier!

Wir freuen uns auf Ihre Anmeldung!

Viele Grüße von Ihrem DIAG WISS – Team

OIII-Zulassung Speziallabor

In letzter Zeit erreichen uns häufiger Anfragen von jungen Kollegen, die eine Niederlassung planen und Fragen zum Labor allgemein und zur Labor-Zulassung (früher OIII) speziell haben. Wir freuen uns natürlich immer über Zuwachs der urinmikrobiologischen Laborgemeinde und unterstützen gerne dabei, die Hürden der Zulassung zu meistern.

Für die Anmeldung zum Kolloquium wird normalerweise erwartet, dass der Prüfling während seiner Ausbildung oder danach in einem mikrobiologischen Labor gearbeitet hat. Beim Kolloquium selbst erwartet das Prüfungskomitee der KVen natürlich das entsprechende Fachwissen, um ein mikrobiologisches Labor zu führen. Unsere Kombiseminare zur Urinmikrobiologie, die immer über ein ganzes Wochenende stattfinden, können dieses Wissen vermitteln. Im Nachgang werden dann häufig noch Unterlagen ganz unterschiedlicher Natur verlangt. In letzter Zeit sind dies häufig Verfahrensanweisungen zur Präanalytik, Externen Qualitätssicherung (Ringversuche) und / oder zum Fehlermanagement. Diese Unterlagen wurden von uns erarbeitet und können bei Bedarf erfragt werden. Gerne geben wir auch darüber hinaus Auskunft, rufen Sie uns einfach an oder schreiben Sie eine Mail an info@diagwiss.de.

Aufgrund des wachsenden Interesses an diesem Thema haben wir zusätzlich dazu ein eigene Online-Veranstaltung auf die Beine gestellt. Am 01.09.2021 findet unser Seminar „OIII-Zulassung – Speziallabor“ statt. Hier besprechen wir die Voraussetzungen, um eine Zulassung zu bekommen, geben Tipps zur Vorbereitung auf das OIII-Kolloquium und besprechen natürlich auch die finanziellen Hintergründe. Den Anmeldeflyer finden Sie hier: DIAGWISS_Termine_Online_Seminar_OIII und Abrechnung

Sollten wir Ihr Interesse geweckt haben, freuen wir uns sehr, Sie im September begrüßen zu dürfen.